Innere Arbeit

 

Die innere Arbeit macht sich zum Ziel dem wahren Selbst näher zu kommen. Wie der Buddha sagte “leben heißt leiden“. Im Laufe unserer Kindheit und Menschseins erfährt jeder von uns Verletzungen die zu schmerzhaften Prägungen, Blockaden, negativen Lebensmustern und dem Abspalten von wichtigen Seelenanteilen (wie z. B. die Fähigkeit zur wahrhaftigen Freude) führen können. Auf dem Heilungsweg ist es essenziel sich diesen Themen zu stellen um wieder wie in diesem Beispiel zu mehr Lebensfreude und Leichtigkeit zu erlangen und das Geschenk des Lebens voll und ganz annehmen zu können. Aus der eigene Lebenserfahrung haben wir erfahren wie wichtig diese Auseinandersetzung mit den eigenen Schatten ist und möchten nicht als Gurus, sondern als Freunde, die Techniken und Werkzeuge die uns so viel weiter geholfen haben teilen. Diese Techniken sind sehr vielfältig – sie haben aber alle gemeinsam, dass sie uns helfen unbewusste innere Prozesse und Muster zu erkennen, anzunehmen und dadurch auch zu verwandeln oder lösen. Sie helfen uns auch unseren Herzensraum so zu erweitern, dass wir eine liebevolle und achtsame Grundhaltung kultivieren können die Versöhnung und Heilung auf allen Ebenen bringt.

„Gesundsein heißt, schöne Muster zu haben.“ Shipibo Sprichwort

Für uns ist Yoga viel mehr als das körperliche Üben von Asanas. Vielmehr ist es ein wertvolles Werkzeug für inneres Wachstum und Bewusstseinserweiterung das uns hillft den Geist innerlich so zur Ruhe zu bringen, dass die Stimme der Seele gehört werden kann und nicht von der des Egos übertönt wird. Unser Körper ist ein Ausdruck unseres Lebens. Während unser Geist oft versucht unangehme Erlebnisse zu verdrängen, speichert der Körper alles. So passiert es, dass seelische und emotionale Themen sich in dem Körper manifestieren können. Körperliche Symptome, seien es Versteifungen, Übergewicht, Müdigkeit oder auch nur kleine Weh-wehchen, können uns aufzeigen wo etwas in unserem Leben nicht im Fluss ist. Durch Erkrankungen oder Verspannungen spricht der Körper mit uns und versucht uns daran zu erinnern, dass wir noch liebevoller auf uns achten sollen. Wenn wir nach innen lauschen und versuchen die Sprache unseres Körpers zu verstehen lernen, kann sie uns viel wertvolles mitteilen über Seelenthemen die geheilt werden möchten. Wenn wir uns den Raum dafür schenken, können wahre Wunder geschehen. Ist es uns möglich alte Muster abzulegen die nicht unserem höchsten Selbst dienen, kann sehr viel Energie freigesetzt werden die für das eigene spirituelle Wachstum genutzt werden kann. So können wir immer mehr zu dem werden, zu dem wir geboren sind und unser Seelenplan auf dieser Erde kann sich frei entfalten.

Durch diese transformative Persönlichkeitsarbeit können wir innere und äußere Situationen immer klarer erkennen. Über die Jahre haben wir einige Übungen gesammelt die entweder alleine, oder auch manchmal mit der Unterstützung von einem Partner oder der Gruppe ausgeführt werden können. Hier gibt es eine Schnittstelle zur Kreiskultur: wir schaffen uns gegenseitig einen Raum in dem wir uns angenommen und akzeptiert fühlen, einen Raum in dem wir frei reden können ohne Angst zu haben beurteilt zu werden. Wenn wir auf dieser Art erzählen dürfen, fängt die Seele an zu sprechen und die Antworten kommen von innen, ohne dem Input von äußeren Ratschlägen. So können wir füreinander ein liebevoller Spiegel sein in dem sich die Mysterien der Seele offenbaren.

Die innere Arbeit beginnt bei uns, aber letztendlich ist sie eine Geschenk an Alle. Denn nur wenn wir in der Lage sind uns selber liebevoll anzunehmen so wie wir sind, können wir auch anderen gegenüber liebevoll und mitfühlend sein. Desto weiter der innere Raum wird, desto mehr Platz hat die Freude – aber gleichzeitig steigert sich unsere Fähigkeit das Leid von anderen zu erkennen und nicht als getrennt von uns selber zu betrachten. Wir lernen nicht nur individuelle sondern auch universelle Zusammenhänge besser zu verstehen. Die Liebe offenbart sich als die tragende Kraft allen Seins. Wenn wir mutig genug sind uns an unsere eigenen persönlichen Themen heranzuwagen, heilen wir ein Stück des kollektiven Schmerzes mit und tragen damit zum positiven Bewusstseinswandel auf dieser Erde bei. Jede kleine Veränderung zum Guten schickt eine positive Energie in die Welt. In den Worten von Margaret Mead “Zweifle niemals daran, dass eine kleine Gruppe aufmerksamer und entschlossener Menschen die Welt verändern kann. In der Tat ist das das Einzige, was die Welt jemals verändert hat“.